Silvester auf Madeira

Neu: Silvester per Pedes durch Madeira

Gibt es die „perfekte Wanderung“? Das ist natürlich eine schwer zu beantwortende Frage, denn jeder Wanderer hat andere Kriterien, die ihm wichtig sind. Dennoch kämen bei vielen von ihnen Stichworte wie „abwechslungsreich, schöne Ausblicke, besondere Pausenplätze, Naturschauspiele sowie gut begehbare Strecken“ ganz vorne in die Aufzählung. Ein besonderes Eiland mitten im Atlantik erfüllt all diese Kriterien mit Leichtigkeit und liegt daher bei Wanderfreunden schon seit Jahrzehnten hoch im Kurs: Madeira. Die Landpartie Radeln und Reisen aus Oldenburg hat aus dem umfangreichen Angebot an Natur- und Kultur-Highlights der Insel eine geführte Wanderreise zusammengestellt, die das Wort „abwechslungsreich“ neu definiert. Ganz frisch im Programm ist seit diesem Jahr auch eine Reise über Silvester mit ein paar besonderen Extras zum Jahreswechsel.

Mit ihrem Artenreichtum, einem bemerkenswerten Wege- und Kanalsystem, der Steilküste und dem hohen Gebirgsmassiv im Inselinneren, Städten wie Funchal mit seinem pittoresken Markt und dem atmosphärisch dichten Gassengewirr oder den Kontrasten aus lieblichem Süden und rauem, feuchten Norden scheint die zu Portugal gehörende Insel weit draußen im Atlantik eigens dafür geschaffen zu sein, durchwandert zu werden. Ein großes Plus sind dabei die berühmten Levadas. An diesen schmalen, offenen Bewässerungskanälen entlang führen einige der Tagesetappen der geführten Wanderreise Madeira.

Ausgangspunkt für alle Wandertage ist die Inselhauptstadt Funchal. Das Hotel, ein ehemaliges Herrenhaus, liegt in einem der schönsten alten Viertel der Stadt. Von einem Garten umgeben, oberhalb der Festung São Tiago, lässt es den Blick frei auf Funchal und das Meer. Der Blumen- und Gemüsemarkt, das Altstadtzentrum und die Seilbahn hinauf nach Monte sind in fußläufiger Entfernung.

Der Tisch der Natur ist üppig gedeckt

Die erste Wanderetappe führt entlang der Levada do Norte zum höchsten Kap Europas, dem Cabo Girão. Mächtig und steil ragt es 580 Meter aus dem Meer und bietet einen atemberaubenden Ausblick. Der Tag klingt im Hafenort Câmara de Lobos bei melancholischen Fado-Klängen aus. Am nächsten Tag steht eine Wanderung durch den 60 Millionen Jahre alten Lorbeerwald auf dem Programm. Die Levada do Furado führt mitten durch diese vergangene Welt, die heute als UNESCO-Welterbe unter Schutz steht. Meterlange Flechten hängen von den Ästen und kleine Wasserfälle stürzen über bemooste Felswände. Die Atmosphäre ist so verwunschen, dass eine Waldfee oder ein Troll hinter der nächsten Biegung niemanden überraschen würde.

Den Jahreswechsel auf Madeira erleben

Erstmals in diesem Jahr bietet Die Landpartie Radeln und Reisen ihre geführte Wanderreise Madeira auch an Silvester an – erweitert um ein paar Extras. So klingt das Tagesprogramm mit Wasserfällen im Märchenwald am letzten Tag des Jahres bei einem 6-gängigen Galadinner im Hotelrestaurant aus. Von der Hotelterrasse aus lässt sich das berühmte Silvesterfeuerwerk mit unverstelltem Blick genießen. Am letzten Tag sorgt nach der Wanderetappe der Besuch von Blandy´s Madeiraweinkellerei am Abend für einen krönenden Abschluss der Reise. Das Geheimnis des berühmten Inselweines lüftet sich bei dem ein oder anderen Probier-Gläschen. Die Silvester-Reise ist ab 1.895 Euro pro Person mit ihren vielen Extras buchbar und geht vom 29. Dezember 2016 bis zum 5. Januar 2017. (www.dielandpartie.de)

Oldenburg/Frankfurt am Main, 20. Juli 2016 (primo PR)