Silvester in Frankreich

Silvester in der Bretagne

Eine romantische Silvesternacht können Winterurlauber auf der einsamen Insel Ouessant im Atlantischen Ozean verbringen. Bei einer märchenhaften Nachtwanderung über die wilde 800-Einwohner-Insel erzählt Ondine Morin ihren Besuchern viele Mythen und Legenden rund um die fünf Leuchttürme sowie vom bewegten Inselleben damals und heute. Um Mitternacht können die Gäste unter dem schimmernden Licht des Leuchtturms Creac‘h und mit Blick auf den winterlichen Atlantik auf das neue Jahr anstoßen. 20 Kilometer vor der bretonischen Küste liegt Ouessant abgeschieden im Ozean.

Wegen der gefährlichen Strömungen und Felsen im Meer ragen insgesamt fünf Leuchttürme auf und um Ouessant in die Höhe. Der schwarz-weiß gestreifte Creac’h ist der stärkste Leuchtturm Europas. An seinem Fuße können Urlauber ein einzigartiges Phänomen beobachten: Während sein Leuchtsignal überall an der Küste immer als drei grüne Strahlen wahrgenommen wird, sieht man einzig direkt unter dem Leuchtturm, dass es eigentlich acht weiße Strahlen sind.

Wer Glück hat, kann in seinem Winterurlaub auf Ouessant auch wilde Atlantikstürme beobachten. Denn im Winter herrschen ab Windstärke sechs ideale Bedingungen für das sogenannte Stormwatching auf der Insel. Haushohe Wellen türmen sich auf und peitschen gegen die Leuchttürme vor der bretonischen Küste. Mit ihren Gästen wandert Ondine Morin zu den sicheren Aussichtspunkten der Insel. Nebenbei erklärt sie begeistert, wo und warum sich Stürme bilden, welche bizarren Beinamen sie tragen und wie die meterhohen Wellen entstehen.

Die junge Ondine Morin liebt ihr bretonisches Zuhause. Als Gästeführerin erfüllt sie sich auf Ouessant ihren Lebenstraum und zeigt Besuchern mit großer Freude die Besonderheiten ihrer Heimatinsel. Neben den Sturmführungen bietet sie auch ganzjährig nächtliche Touren zu den fünf Leuchttürmen, Märchenspaziergänge und Führungen rund um das Leben auf der 800-Einwohner-Insel an.

Weitere Informationen und Bilder rund um die Bretagne finden Sie unter www.bretagne-reisen.de. Weitere Informationen über Silvester auf Ouessant unter www.kalon-eusa.com. Die Führung kann  online gebucht werden und kostet für Erwachsene 20 € und für Kinder 12 € pro Person.

CL

Passend zum Thema: Mitbringsel von der französischen Atlantikküste
Salz von Guérande, Schinken aus Bayonne, Erdbeeren des Périgord, Melonen der Charente, Trockenpflaumen aus Agen, Weine aus Bordeaux und von der Loire, Cognac, Gänseleber, Piment aus Espelette, schwarze Trüffel, Steinpilze, Kartoffeln von Noirmoutier oder der Insel Ré, Nüsse des Périgord, Gironde-Kaviar, Sardinen von Saint-Gilles, Cannelé, Spezialität aus Bordeaux, Galette der Charente, baskischer Kuchen, Austern aus der Bucht von Arcachon, vom Cap Ferret und die Marennes-Oléron… womit die Liste berühmter Produkte der Region keinesfalls vollständig ist! Die Weichen für einen kulinarischen Aufenthalt sind also gestellt! Ausführlicher Artikel auf reisenachrichten24.de.