Silvester in Tschechien

Silvesterfeuerwerk: Prager Himmel in den Nationalfarben

Prag rechnet für den Dezember mit rund 700.000 Besuchern – fast die Hälfte von ihnen wird zum Jahreswechsel erwartet. Mehr als 2.000 bunte Feuerwerkskörper werden zu Silvester den Himmel über der Prager Burg in die Farben der tschechischen Staatsflagge tauchen.

Besucher haben Hunderte Möglichkeiten, die längste Nacht des Jahres in Prag zu feiern. Die offizielle Silvesterparty beginnt am Abend des 31. Dezembers auf dem Altstädter Ring. Eröffnet wird sie vom Schauspieler und Sänger Petr Kutheil, der mit seiner Band tschechische und internationale Hits präsentiert. Wer es etwas außergewöhnlich möchte, kann den Jahreswechsel auf dem Wasser oder über den Dächern der Stadt genießen. So bietet das Schifffahrtsunternehmen „Parníky Praha“ verschiedene Silvesterkreuzfahrten mit Jazz- und Popmusik an. Eine tolle Aussicht verspricht die Party im höchsten Gebäude des Landes, dem Fernsehturm Žižkov nahe dem Prager Stadtzentrum.

Klassischen Musikgenuss können Pragbesucher gleich an mehreren Orten erleben. So lädt das Prager Symphonische Orchester ins Ständetheater zum Mozartabend ein. Im Dvořák-Saal des Rudolfinums findet das Silvesterkonzert der Prager Philharmoniker statt. Jazzfans kommen beim Konzert mit Lee Andrew Davison im legendären Reduta Jazz Club auf ihre Kosten. Der in Oklahoma geborene Sänger lebt seit Anfang der 1990er Jahre in Prag und gilt als der tschechische Ray Charles. Mexikanische Küche und tschechischen Blues vom Gitarristen und Sänger Roman Pokornýgibt es im Club Jazz Republic.

Im südmährischen Zentrum Brünn lädt das Staatstheater gleich zu zwei Silvestervorstellungen ein. So steht im Mahen-Theater ab 17 Uhr eine Neuinszenierung von Jacques Préverts Drehbuchvorlage für den legendären Film „Die Kinder des Olymp“ auf dem Programm. Zeitgleich beginnt im Janáček-Theater Smetanas Oper „Die verkaufte Braut“. Auf die Besucher dieser Vorstellung warten zudem ein Umtrunk sowie ein Feuerwerk. Eine besondere Silvesterparty können Besucher der Villa Stiassni erleben. In dem staatstragenden Architekturdenkmal der Moderne erwartet sie eine Modenschau, die von der Renaissance bis in die Zeit der Ersten Republik führt. Dazu gibt passende Live-Musik, Theaterszenen und Fechtkämpfe. Zum Entspannen lädt der unweit von Brünn gelegene Aquapark Moravia ein. Dort findet bis 21 Uhr ein großes Familienprogramm mit Wettbewerben und Feuerwerk statt.

Öffentliche Silvesterpartys mit Live-Musik und Höhenfeuerwerk gibt es vielerorts, so im ostböhmischen Touristenstädtchen Litomyšl (Leitomischl), in der mährischen Barockstadt Olomouc (Olmütz) oder der Biermetropole Plzeň (Pilsen). In der südböhmischen Weltkulturerbestadt Český Krumlov (Krumau) findet auf dem Stadtplatz Náměstí Svornosti eine große Silvesterparty mit bekannten Rockbands aus der Region statt.

Hotels bieten verschiedene Sonderpakete. So wartet am 31. Dezember auf die Gäste des noblen Schlosshotels Chateau Mcely in Mittelböhmen eine Silvesterparty im Stil des Pariser Moulin Rouge. Tschechiens größtes Themenresort, das Šiklandin Dolní Rožínka(Unter Rosinka), lädt zu einer dreitägigen Silvesterparty mit Westernspaß und Höhenfeuerwerk ein. Auch einige der berühmten tschechischen Schlösser und Burgen öffnen zur Jahreswende ihre Pforten. So beginnt im Thurn und Taxis-Schloss Loučeň (Luschen) bereits um 13 Uhr eine märchenhafte Reise rund um den ganzen Globus. In das „schockierende Mittelalter“ können Silvestergäste im Barockschloss Dětenice(Jettenitz) in Nordböhmen eintauchen.

Ein besonderes Erlebnis wartet auf Wintersportler im Böhmerwald. Im Skigebiet am Špičák (Spitzberg) befindet sich eine der steilsten Skipisten des Landes. In den frühen Abendstunden findet dort der Silvesterlauf mit Fackeln statt. Völkerverbindend ist der Jahreswechsel auf der Velká Javořina. Der mit 970 Metern höchste Berg der Weißen Karpaten ist Treffpunkt für die Silvesterfeier von Tschechen und Slowaken. Tausende Gäste aus beiden Ländern kommen auf den rauen Berg, um beim monumentalen Lagerfeuer zu feiern. Fahrten durch den winterlichen Böhmerwald mit Musik, Unterhaltung und Spielen bietet die Lokalbahn zwischen Vimperk (Winterberg) und Kubova Hut‘ (Kubohütten) an.
www.czechtourism.com