©Digitalpress - cosamia / stock.adobe.com
Silvester in Wien Silvester Metropolen

Silvester feiern in Wien

Zum Jahreswechsel bietet Wien ein Feuerwerk an Attraktionen. In der ausgelassensten Nacht des Jahres feiert die ganze Stadt: am Silvesterpfad und beim eleganten Ball, beim Galadinner und am Riesenrad, im Konzertsaal und im Club. Wenn dann das alte Jahr geht und das neue kommt, wird in Wien die Megaparty gefeiert. Tausende Menschen ziehen auf dem Silvesterpfad durch die Straßen der Altstadt, von einem Open-Air-Spektakel zum anderen. Oder sie machen sich auf den Weg zu Konzerten, Galas oder Rundfahrten. Laut, lustig und ausgelassen wird in Wien Silvester gefeiert, da muss es krachen, knallen und blitzen.

Unterwegs auf dem Silvesterpfad
In der letzten Nacht des Jahres verwandeln sich die verträumten romantischen Gässchen, die eleganten Straßen und Plätze der Wiener Innenstadt zur Location für eine laute, pulsierende Party. Tausende Menschen frequentieren den Silvesterpfad mit seinen Ständen für Sekt, Punsch und Snacks. Rathausplatz, Teinfaltstraße, Freyung und Hoher Markt: Überall gibt es Festzelte und Showbühnen, Livemusik, Gigs und Entertainment. Mit dabei ist natürlich Musik jeder Art: Walzer-Melodien ebenso wie Dancefloor-Hits, Retro-Ohrwürmer und Volksmusik.

©Digitalpress - cosamia / stock.adobe.com
©Digitalpress – cosamia / stock.adobe.com

Gegen Mitternacht sammeln sich tausende Menschen am Stephansplatz im Herzen der Stadt. In den letzten Minuten des alten Jahres verstummt die Musik. Ein Countdown setzt ein, bis dann, Schlag Mitternacht, die sonoren Glockenschläge der guten alten Pummerin, der Glocke des Stephansdoms, ertönen: Das Neue Jahr ist da! Während die Glockenschläge noch nachhallen, erklingt der Donauwalzer. Jetzt knallen die Sektkorken und auch wildfremde Menschen prosten einander zu: Das Neue Jahr soll allen Glück bringen. Und damit es dies auch sicher tut, wird bis zum frühen Morgen gefeiert.

Silvester mit Schifffahrt auf der Donau
Ein Silvesterarrangement mit Hotel & Silvesterfeier auf der Donau bietet reisemax.de auf seiner Webseite an. Die Gäste begrüßen das Jahr 2020 an Bord des festlich geschmückten Silvesterschiffes und verbringen einen Silvesterabend mit Live-Musik und kulinarischen Genüssen. Als Hotel steht das Flemings Selection Hotel Wien City zur Verfügung. Im Herzen Wiens, bezaubert dieses extravagante Hotel durch ein innovatives, schlichtes Designkonzept mit hochwertigen Materialien, eleganten Stilelementen und großzügigen Räumlichkeiten sowie durch die zentrale Lage.

Am Silvesterabend geht es auf die MS Dürnstein. Tanzen Sie zu stimmungsvoller Livemusik und hören Sie zu Mitternacht die übertragenen Glockenschläge der Pummerin. Von den Freidecks genießen sie einen wunderschönen Ausblick auf die Wiener Feuerwerke ? fernab von jeglichen Krachkörpern. Die Crew verwöhnt Sie mit einem exklusiven Buffet, begeben Sie sich auf eine kulinarische Genussreise. Inklusiveleistungen an Bord: Aperitif, Livemusik, Tombola, Gala-Buffet mit Vor- und Hauptspeisen, Dessert und Käse sowie traditionellem Mitternachtsimbiss und Neujahrsüberraschung.

Hinweis: Die Schiffe legen um 20 Uhr bei der Schiffsanlegestelle Wien / Reichsbrücke ab und befahren die Wiener Donau in Richtung Schleuse Greifenstein. Unterhalb wird gewendet und die Schiffe nehmen wieder Kurs auf das beleuchtete Wien.

Bälle, Galas und Konzerte
Der Charme der Wiener Balltradition und der imperiale Glanz der Donaumonarchie sind die Attribute des „Hofburg Silvesterball“ in den Prunkräumen der einstigen Kaiserresidenz. Wo schon die Habsburger den Jahreswechsel feierlich zu begehen pflegten, bildet ein Galadinner den Auftakt zu einer Nacht mit Wiener Tanzmusik und Darbietungen von KünstlerInnen der Wiener Staatsoper und Volksoper. Das Feuerwerk um Mitternacht kann auf einer Außen-Bar, direkt am Heldenplatz, bei einem Glas Champagner genossen werden.

Auch die Silvestergala im Großen Festsaal des Wiener Rathauses ist ein elegantes Ereignis, mit Walzerklängen eines Ballorchesters, einem Jungdamen- und Jungherrenkomitee, einem internationalen Buffet und dem Willkommen-Heißen des Neuen Jahres am Prachtbalkon. Nicht minder stilvoll sind die Bälle und Galas in den großen Luxushotels der Stadt, die den festlichen Rahmen zum Tafeln und Tanzen, Feiern und Flirten in der Silvesternacht bieten. In Wien gibt es aber auch abseits des bekannten Silvesterpfades viele Möglichkeiten, ins neue Jahr zu tanzen. Beinahe jeder Club und jede Bar lädt dazu ein, den Jahreswechsel in ihren Lokalitäten tanzend zu begehen.

Die Stadt der Musik macht ihrem klingenden Namen selbstverständlich auch zum Jahreswechsel alle Ehre. Silvester- und Neujahrskonzerte begleiten den Datumssprung in vollendeter Harmonie. Die Wiener Symphoniker, das Wiener Hofburgorchester, das Wiener Ring-Ensemble, das Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, das Strauss Festival Orchester oder das Wiener Residenzorchester, um nur einige zu nennen, bieten Musikerlebnisse vom Feinsten.

Silvestertraditionen
Silvesterfeiern zuhause sehen in Wien vermutlich ähnlich aus wie in anderen Weltgegenden auch: Es wird gegessen, getrunken, geplaudert und gelacht. Ein Fixpunkt aber ist in Wien immer dabei: Um Mitternacht wird zu den Klängen des Donauwalzers getanzt. Johann Strauß‘ berühmter Walzer „An der schönen blauen Donau“ wird nach den zwölf Glockenschlägen der Pummerin von allen Radio- und Fernsehsendern des öffentlich-rechtlichen Rundfunks (ORF) übertragen, und auch in den Clubs der Stadt ist diese Mitternachtseinlage ein Muss. Dann wird geprostet, man wünscht einander alles Gute und beschenkt sich mit Glücksbringern wie Schweinchen, Glücksklee, Hufeisen und Marienkäfern. Viele laufen auf die Straße, werfen Knallfrösche oder schießen Feuerwerkskörper ab. Oder man wendet sich dem Bleigießen zu. Dabei werden kleine Stückchen Blei über einer Flamme erhitzt und dann in kaltes Wasser gegossen. Die so entstandenen Figuren dienen als Orakel, aus ihnen lässt sich mit viel Fantasie das zukünftige Schicksal ablesen. Zumindest das fürs neue Jahr!

WT/reisemax
Booking.com