Silvesterkreuzfahrt

Weihnachten/Silvester in der Antarktis: Kreuzfahrt zum Jahreswechsel 2016/17

Auch wenn es bis Weihnachten noch einige Monate hin ist, so lassen die aktuellen Temperaturen einen wieder an den nächsten Winter denken. Wer jetzt für seinen nächsten Weihnachtsurlaub eine besondere Reise plant, für den empfiehlt Thomas Cook die große Antarktiskreuzfahrt „Von Südamerika in die Antarktis“. Die Schiffsreise mit der MS Hamburg führt vom 18. Dezember 2016 bis zum 4. Januar 2017 in die Antarktis, die mit faszinierenden Eislandschaften und einer beeindruckenden Fauna lockt. Die 18-tägige Kreuzfahrt mit Zwischenstopps in Montevideo und auf den Falklandinseln besitzt Expeditionscharakter und wird von fünf ortskundigen Wissenschaftlern begleitet, die den Passagieren Wissenswertes über die jeweilige Zielregion vermitteln.

Start der Kreuzfahrt ist am 19. Dezember in Buenos Aires. Nach einem Zwischenstopp in Montevideo, wo nostalgische Art-Déco-Paläste, goldgelbe Sandstrände und feuriger Tango die Teilnehmer erwarten, durchquert die MS Hamburg für drei Tage den Atlantik in Richtung Südpol. Die Weihnachtsfeiertage verbringen die Passagiere auf den Falklandinseln, welche für ihre vielfältige Fauna bekannt sind. Dort können die Teilnehmer beispielsweise Albatroskolonien oder Pinguine beobachten. Danach führt die Fahrt weiter durch die legendäre Drake-Passage, vorbei an Tafeleisbergen und eindrucksvollen Eisformationen. Aufgrund ihrer idealen Größe – maximal 400 Gäste finden auf dem Schiff Platz – ist es für die MS Hamburg im Gegensatz zu anderen Kreuzfahrtschiffen kein Problem, auch Flüsse, Seen und knifflige Passagen anzusteuern.

Angekommen im Südpolarmeer, stehen ab dem 27. Dezember mehrere Landausflüge und Besuche von Forschungsstationen auf dem Programm: Ziele sind unter anderem King George Island, Half Moon Island und die Paradiesbucht. Mit kleineren Zodiac-Expeditionsschlauchbooten kann die antarktische Gletscherwelt aus nächster Nähe erkundet werden. Neben der faszinierenden Eislandschaft weist die Antarktis auch einen beeindruckenden Artenreichtum auf: auf dem eisigen Kontinent sind über 1000 Tierarten beheimatet, darunter der Silbersturmvogel und der seltene Schnabelwal. Da im Dezember in der Antarktis Sommer herrscht, kommt dank 24 Stunden Helligkeit am Tag kein Winterblues auf. An Neujahr passiert die MS Hamburg den Beagle-Kanal, der den Pazifik mit dem Atlantik verbindet. Endpunkt der Reise ist das argentinische Ushuaia, wo die Teilnehmer die Möglichkeit haben, den Feuerland-Nationalpark Tierra del Fuego zu besichtigen, bevor sie schließlich nach einer Übernachtung am 3. Januar wieder zurück nach Deutschland fliegen.

Die Kreuzfahrt selbst findet vom 19. Dezember bis zum 3. Januar statt, Abreise und Ankunft in Deutschland erfolgen jeweils einen Tag davor bzw. danach. Wer möchte, kann die Reise individuell verlängern. Beispielsweise mit einem Vorprogramm in Buenos Aires mit Anreise am 15. oder 16. Dezember, um die argentinische Hauptstadt intensiver kennenzulernen.

Preisbeispiel:

Kreuzfahrt Weihnachten/Silvester „Von Südamerika in die Antarktis“ mit 15 Übernachtungen in der Zweibett-Innenkabine mit Vollpension, Mitternachtsimbiss, Begrüßungs- und Abschiedscocktails, Concierge-Service, inklusive Zodiac-Anlandungen und Flüge ab/bis Deutschland ab 4.999 Euro pro Person, am 19. Dezember 2016.

Thomas Cook